Astronomie Online - Einführung in die Methoden der Astronomie

Dozent: Matthias Deters

Moderne Astrophysiker arbeiten nur noch selten mit selbst aufgenommenen Bildern. Der Grund dafür ist, dass das Wetter häufig keine Beobachtung zulässt und die Erdatmosphäre die Bilder so verfälscht, dass sie für präzise Messungen unbrauchbar sind. Die großen wissenschaftlichen Teleskope stehen an Orten mit guter Sicht und stabilem Klima, also nicht in Deutschland, oder sie kreisen in Satelliten um die Erde. 

Ein besonderer Vorteil der Astronomie ist es, dass die Bilder dieser Teleskope für jedermann frei im Internet verfügbar sind. So wird der Computer zu einem virtuellen Observatorium und es ist für jeden möglich, Astronomie auf wissenschaftlichem Niveau von zu Hause aus zu betreiben.  

  • Einführung in verschiedene Plattformen und Tools
  • Nutzungsbeispiele anhand wichtiger Methoden:
  • z.B. Temperaturbestimmung, Bestimmung von Abständen und Geschwindigkeiten, Helligkeitsvergleich, Bildaddition, bzw. -subtraktion, Bestimmung von Masse und Durchmesser
  • Transitmethode zur Identifikation von Exoplaneten (Lichtkurve erstellen und analysieren)
  • Kosmische Entfernungsleiter: Entfernungsbestimmung mithilfe von a) Parallaxen, b) Cepheiden, c) Supernovae
  • Klassifizierung von Galaxien und Sternhaufen
  • Lebenslauf eines Sterns (Herzsprung-Russel-Diagramm)

Individuelle Wünsche werden nach Möglichkeit berücksichtigt. Bitte sprechen Sie uns an.

Bezug zum Kerncurriculum Physik/Mathematik:

  • Sinusfunktion und Kreisbewegung
  • Farbtemperatur (Wiensches Verschiebungsgesetz)
  • lineare, sinusodiale Regression
  • Parallaxe (Strahlengang), Satz des Pythagoras
  • Keplersche Gesetze

Kombinationsmöglichkeiten für größere Gruppen: 
Öffnet internen Link im gleichen FensterWellenphysik

Alternativer Kurs:
Öffnet internen Link im gleichen FensterEinführung in die Astronomie für Kinder, Klasse 4-8

Dauer: 1/2 bis 1 Tag

Klassenstufe: Ab Kl. 9

Max. Teilnehmerzahl: 15

Öffnet internen Link im gleichen FensterAnmeldung