Energieumwandlungen in der Chemie

Obwohl die „Nutzbarmachung“ von Energie überall in unserem Alltag zu finden ist, wird die genaue Beschreibung und Berechnung der dabei stattfindenden Energieumwandlungsprozesse oft als sehr abstrakt und schwierig empfunden. In diesem Kurs führen die SchülerInnen Versuche durch, in denen sie die Bedingungen, Messwerte und Berechnungen kennen lernen, mit denen man Energieumwandlungen in der Chemie zunächst veranschaulichen und dann quantitativ berechnen kann.

Experimente:
Spontane exotherme und endotherme Reaktionen
Bestimmung der Wärmekapazität von Wasser
Quantitative Beschreibung einer Reaktion durch thermometrische Titration
Bestimmung des Heizwertes von Alltagschemikalien (Biodiesel, Kartoffelchips)
Temperaturabhängigkeit der nicht frei umwandelbaren Energie (TΔS)

Optional: Die SchülerInnen können ihre Experimente mit einer Wärmebildkamera aufzeichnen.

Der Kurs wird gefördert vom ICASEC.

 

Stichworte: Basiskonzept Energie (Enthalpie, Entropie, freie Enthalpie, Aktivierungsenergie)

Klassenstufe: ab Klasse 11
Maximale Teilnehmerzahl: 16
Dauer: 1 Tag

Anmeldung Öffnet internen Link im gleichen Fensteronline 

Nähere Informationen telefonisch bei Frau Dr. Anne-Sophie Koch unter 0551 - 39 12 873.