Next Generation Sequencing 06. Januar 2017

Dozenten: Dr. M. Bader, Dr. A. Thürmer, Dr. K. Wiege

Die Information, die man aus DNA-Sequenzen herleitet, ist zentraler Bestandteil vieler Forschungsvorhaben und ihre breiten Anwendungsmöglichkeiten sind bereits in unserem Alltag angekommen. Die Sequenzierung des menschlichen Genoms nahm 13 Jahre in Anspruch (1990-2003); ein solches Vorhaben wäre derzeit in wenigen Tagen möglich, da stets neue Methoden entwickelt und verbessert werden.

Klassische sowie moderne Sequenzierungsmethoden und die der zweiten und dritten Generation werden in dieser Lehrerfortbildung erläutert. Teile der aufwendigen Aufbereitung der zu sequenzierenden DNA-Proben werden im Labor durchgeführt und die bioinformatische Auswertung der Daten anhand eines Beispiels analysiert.

Die Lehrerfortbildung wird in Zusammenarbeit mit der Abteilung Genomic and Applied Microbiology & Göttingen Genomics Laboratory der Universität Göttingen durchgefürhrt

Leitet den Download einFlyer zum herunterladen

Öffnet internen Link im gleichen FensterZur Anmeldung