[Sorry this page is not available in english:] Ordnung und Chaos: Kommunikation und Kooperation in Ameisenstaaten

Prof. Dr. Dr. h.c. Bert Hölldobler,
Arizona State University,
Phoenix, Arizona, USA
und Universität Würzburg


Das vermeintlich chaotische Durch­einander eines Waldameisennestes zeigt uns bei genauem Hinsehen, dass die soziale Organisation dieser Insekten ein vortreffliches Beispiel für Ordnung im Chaos ist. Wie bei den milliardenfachen Interaktionen von Nervenzellen in unserem Gehirn resultieren aus dem vermeintlichen Chaos emergente Leistungen von höchster Kreativität. In beiden Fällen entstehen Eigenschaften, welche die Fähigkeiten des Individuums bzw. des einzelnen Neurons weit übertreffen. Soziale Organisation, die Integration vieler Individuen und emergente Gemeinschaftsleistungen bedürfen leistungsfähiger Kommunikationssysteme. Der Vortrag berichtet über die komplexen Kommunikationssignale in Ameisenstaaten und wie er dadurch zu einem leistungsfähigen System wird.
Prof. Hölldobler hat an mehreren Universitäten in den USA gelehrt und geforscht (u.a. an der Harvard Universität). Bis zu seiner Emeritierung lehrte er an der Universität Würzburg, heute ist er an der Arizona State University und baut dort ein „Center of Excellence“ auf. Prof. Hölldobler beschäftigt sich seit über vierzig Jahren mit Ameisen und hat viele Auszeichnungen für seine Arbeiten bekommen, unter anderem zusammen mit Edward O. Wilson den Pulitzer-Preis für das Sachbuch „The Ants“.