Biomembranen - Eigenorganisation und Transport 07. Mai 2020

Ein grundlegender Faktor der Effektivität vieler Pathogene (z.B. Legionella,  Enterohämorrhagische Escherichia coli (EHEC) oder Clostridium botulinum) und entsprechender Behandlungen (Nanopartikel als Wirkstofftransporter) ist die Überwindung der Biomembran, die unsere Zellen umgibt. Angesichts vieler öffentlicher Diskussionen über die Ausbreitung von Krankheitserregern und die Möglichkeit sie zu bekämpfen, rückt das Thema „Biomembranen“ in all seiner fächerübergreifenden Komplexität in den Aufmerksamkeitsfokus des naturwissenschaftlichen Unterrichts.

In dieser Lehrerfortbildung werden im praktischen Teil Experimente zu den biochemischen Eigenschaften von Membranen und ihren Bestandteilen durchgeführt, die auch gut im naturwissenschaftlichen Unterricht nachzumachen sind. Darüber hinaus wird der Aufbau der Membran und Transportprozesse über sie hinweg in Modellversuchen sichtbar gemacht. 

Im zweiten Teil des Kurses wird durch einen Besuch in den Laboren der Universität Göttingen ein Einblick in die Arbeit des Sonderforschungsbereiches 803 ermöglicht. Dieser widmet sich mit modernen Methoden der Erforschung von Transportprozessen über Biomembranen.

Tagesablauf:
9:00 - 10:00 Uhr Begrüßung und Einführung in den Experimentalteil
10:00-13:00 Uhr Experimente im Labor
14:00-17:00 Uhr Vortrag zu aktuellen Forschungsmethoden und Führung in den Laboren der Universität

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Öffnet Fenster zum Versenden einer E-MailDr. Barbara Ritter